Chur | Neubau Steinbock

 
Zeitraum      2016-2019
Verfahren     Wettbewerb 2014, 1. Rang
Bauherr       AXA Leben AG und Axa Versicherungen AG, Winterthur

Die beiden gerundeten «Steinbock»-Volumen lösen den ursprünglich präsenten Blockrand auf und vermögen mit ihrer dem Kontext angemessenen Massstäblichkeit die vorhandenen Sichtachsen zu öffnen. Dadurch erleichtern sie die Orientierung, binden die dazugehörende Steinbocksrasse besser ein und werten die städtebauliche Situation insgesamt auf.

Die beiden Neubauten verfügen mit dem Wohnungs-, Retail-, Gastro- und Büroangebot über eine hohe Nutzungsvariabilität und eine intelligente Organisation der Grundrisse und Schnitte. So organisiert etwa die Fläche im Untergeschoss einen dem Markthallenprinzip folgenden Grundriss, welche sich an die Bahnhofspassage anbindet.

Das von der Aussenfassade eingerückte Erdgeschoss ist als Schaufensterfassade konzipiert und erscheint als geschützte Arkadenfassade ohne störende herunterlaufende Stützen. Die Wohngeschosse rücken von der Fassadenaussenfläche ein. Die dadurch freiwerdenden Flächen dienen als Loggien und Balkone. Die Wohnungen bieten daher einen grosszügigen, gut «möblierbaren» und geschützten Aussenraum.

Die in einem warmen Grauton gehaltenen, kräftigen, konisch zulaufenden Betonfassadenelemente unterstützen und stärken die Tektonik des Gebäudes. Die Gebäude wirken filigran und leicht – und durch die Massivität der sandgestrahlten Betonelemente aber dennoch stabil im Kontext der örtlichen Begebenheiten verankert.

Download PDF